Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Konferenz zu Fracking in Essen

11. Oktober 2016

Die Förderung von Rohstoffen durch Hydraulic Fracturing, kurz Fracking genannt, wird nicht nur in Fachkreisen sondern auch in einem immer breiter werdenden öffentlichen Rahmen kontrovers diskutiert. Um diesem Diskurs eine Plattform zu geben, veranstaltet die GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V. am 7. und 8. November 2016 in Essen einen Kongress, um das Thema von seiner geologischen, technischen und rechtlichen Seite zu betrachten.

Der Kongress mit Posteraustellung wird von der GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V. und der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V. organisert. Vortragende werden Experten aus den Bereichen der Geowissenschaften und Rohstoffe sowie des Umwelt- und Europarechts sein. In gewohnter GDMB und Akademie-Qualität werden alle Aspekte, wie geowissenschaftliche Fakten, gesetzliche Grundlagen, Risiken und Möglichkeiten, rund um das Thema Fracking beleuchtet und diskutiert. Dabei werden Theorie und Praxis durch die Präsentation von Fallstudien kompetent abgehandelt. Die erste Vortragsreihe wird sich mit den Grundlagen der Förderung durch Fracking befassen, während im zweiten Teil konkrete Best-Practice-Beispiele für die Gewinnung von Schiefergas, geothermischer Energie und Coal Bed Methan von Experten einschließlich der Akzeptanzaspekte vorgestellt werden. Zum Ende der Konferenz ist eine fachliche Diskussion geplant, während der die neu erworbenen Erkenntnisse bewertet und vertieft werden können.

Weitere Informationen zum Programm und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Webseite der Konferenz. (js)

Quelle: 

GDMB

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!