Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Räumungsklage gegen Projekt in Brühl

18. Januar 2013

Der Rat der nordbadischen Gemeinde Brühl hat sich mit einer Zwei-Drittel Mehrheit für das Einreichen einer Räumungsklage gegen Geoenergy entschieden.

Am ersten Januar 2013 lief der Pachtvertrag für das Grundstück, auf dem sich der Bohrplatz für das Geothermieprojekt in Brühl befindet, aus. In nicht-öffentlicher Sitzung hatte der Gemeinderat in Brühl in dieser Woche beschlossen eine Räumungsklage vorzubereiten, wie morgenweb, das Nachrichtenportal Rhein-Neckar berichtet. Sollte die Klage erfolgreich sein, müssten die Bohrungarbeiten abgebrochen werden.

Nach Informationen von Rechtsanwalt Hartmut Gaßner der Anwaltskanzlei Gaßner Groth Siederer & Coll. ist bei einer Räumungsklage und der letztendlichen Durchsetzung der Räumung mit einer Dauer von mehreren Monaten zu rechnen. (js)

Quelle: 

morgenweb

Projekte zu dieser News: 

Anzeigen

Thema im Fokus

2 | 2019
Die Kommission Wachstum, Beschäftigung und Strukturwandel hat sich vergangenen Samstag darauf geeinigt, der Bundesregierung den Kohleausstieg bis 2038 zu empfehlen. Bis 2022 sollen Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 12,5 Gigawatt vom Netz gehen. 2032 soll zusammen mit den Betreibern der Kraftwerke geprüft werden, ob der Ausstieg bereits bis 2035 möglich ist. Die Geothermie kann hier eine wichtige Rolle für die gesicherte Wärme- und Stromversorgung spielen. ... mehr

Termine

« Februar 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!