Sebastian Ruhland neuer AFK-Geschäftsführer

25.10.2017 | Marktentwicklung | Jochen Schneider
Wärmezentrale AFK Geothermie

Zum 1. Oktober übernahm Sebastian Ruhland von Herrn Manfred Durner die Geschäftsführung des Kommunen übergreifenden Projektes im Nordwesten von München.

Banner Invest Geothermal

Der 33-jährige Sebastian Ruhland bringt durch seine bisherigen Tätigkeiten unter anderem bei BMW und bei der Flughafen München GmbH, Erfahrungen in der Wärme- und Energieversorgung mit, berichtet die Süddeutsche Zeitung heute. Ruhland hat einen Masterabschluss in Versorgungstechnik und übernimmt die Geschäftsführung von Manfred Durner, der in Ruhestand gegangen ist der neben seiner Tätigkeit im Rathaus Aschheim in Teilzeit die interkommunale AFK GmbH leitete.

Das Projekt der drei Kommunen Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim soll durch eine neue Bohrung erweitert und für einen weiteren Claim gefasst werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung weiter. Die AFK GmbH versorgt seit 2009 private und öffentliche Gebäude mit Wärme aus einer Dublette mit etwa 2500 Meter tiefen Bohrungen. Mehr als 54 Megawatt Anschlussleistung sind über etwa 78 Kilometer Fernwärmeleitung erschlossen. Es ist geplant die Anschlussleistung auf etwa 65 Megawatt zu erhöhen.

Projekte zu dieser News

Verwandte Nachrichten