Einspeisevergütung

07.02.2017

Schweiz weitet signifikant die Geothermieförderung aus

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Die Schweiz setzt deutliche Anreize für den Ausbau der tiefen Geothermie, unter anderem mit einer Vergütung bis zu 47,5 Rappen/Kilowattstunde (44,59 Euro-Cent) für Strom aus petrothermaler Erzeugung.

03.05.2013

Tschechien und Slowakei wollen verstärkt EGS-Projekte realisieren

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Tschechien und die Slowakei wollen die Tiefengeothermie verstärkt ausbauen. Die meisten Projekte sollen auf EGS-Basis geplant und umgesetzt werden. Damit würden beide Länder ein deutliches Signal für den Ausbau dieser Technologie in Europa setzen.

28.03.2013

Holzkirchen bangt um sein Geothermieprojekt

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Durch die von der Bundesregierung geplanten Strompreisbremse könnte das Geothermieprojekt der oberbayrischen Gemeinde südlich von München vor dem Aus stehen. Bisher wurden über zwei Millionen Euro investiert, die Gemeinde hofft jetzt auf Bestandsschutz.

15.08.2012

Verlässlicher Ausbau der Erneuerbaren Energien gefordert

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) legen ein Sofortprogramm vor, das die Energiewende vorantreiben soll, statt sie kaputt zu reden.

12.07.2011

Bundesrat stimmt für den Atomausstieg und nimmt EEG-Novelle 2012 an

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Deutschlands Ausstieg aus der Atomenergienutzung zum 31.12.2022 ist nun endgültig beschlossen. Der Bundesrat hat auf der gleichen Sitzung auch die EEG-Novelle 2012 angenommen, die für Geothermiekraftwerke eine höhere Stromvergütung vorsieht.

The website encountered an unexpected error. Please try again later.