Erfolgreiche Bohrarbeiten in Dürrnhaar und Kirchstockach

19.12.2008 | Reservoirerschließung, Projekte | Enerchange
Standardbild News Tiefe Geothermie

Die Projekte in Dürrnhaar und Kirchstockach erreichen rechtzeitig vor Weihnachten die gesteckten Ziele. In Dürrnhaar war auch die zweite Bohrung erfolgreich und so laufen inzwischen die hydraulischen Tests.

"Anfang des neuen Jahres werden wir mit dem Langzeitpumpversuch in Dürrnhaar beginnen", so Christian Jokiel, Geschäftsführer der Süddeutschen Geothermieprojekte Gesellschaft. Ebenso erfolgreich ist die erste Bohrung in Kirchstockach. Bei der Erstellung der ersten Bohrung gab es keinerlei technische Probleme und so wurde im Rahmen des Zeitplanes die Endteufe von 3.750 Meter erreicht. Die Pumpstests sollen im Januar 2009 beginnen.

Für beide Projekte wurde auf eine Fündigkeitsversicherung verzichtet, das Risiko wird über eine Portfoliolösung abgesichert.