Kirchstockach

02.06.2021

Geothermie als nachhaltige Energiequelle

Blick auf das Geothermie-Kraftwerk Kirchstockach

Geothermie kann als nachhaltige Energiequelle auch in Deutschland einen signifikanten Beitrag zur Senkung von CO₂-Emissionen leisten.

01.05.2020

SWM bauen Wärmezentrale in Kirchstockach

Geothermiebohrung in Bayern

Bis März 2021 soll an der Geothermieanlage Kirchstockach eine Fernwärmestation zur Wärmeauskopplung errichtet werden. Mit einer Fernwärmeleitung wollen die SWM die Gebäude des Schulzweckverbands Südost in Ottobrunn und Neubiberg versorgen.

07.04.2016

Strom und Wärme für Münchner Gemeinde-Quartett

Geothermiebohrung in Bayern

In Kirchstockach wurde vorgestern der neue Wärmeliefervertrag präsentiert, der zukünftig das Quartett aus den Gemeinden Ottobrunn, Hohenbrunn, Neubiberg und Höhenkirchen-Siegertsbrunn mit geothermischer Fernwärme versorgen soll.

Kirchstockach

Das tiefengeothermische Kraftwerk Kirchstockach liegt südwestlich von München und ca. sechs Kilometer nördlich von Dürrnhaar und ist seit März 2013 im Betrieb. Im Herbst 2016 haben die Stadtwerke München die Anlage übernommen.

Status
in Betrieb
Installierte elektrische Leistung in MW
4,5