Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Kirchstockach

Bohrturm bei Kirchstockach, Quelle: Enerchange
Enerchange
Status: 
in Betrieb
TH 1 in m (MD): 
3.750
TH 2 in m (MD): 
3.730
Nutzungsart: 
Hydrothermal, Dublette
Temperatur in °C: 
139 °C
Förderrate in L/s: 
145
Zielnutzhorizont: 
Malm
Installierte elektrische Leistung in MW: 
5,5
Stromerzeugungs-verfahren: 
ORC

Das tiefegeothermische Kraftwerk Kirchstockach liegt südwestlich von München und ca. sechs Kilometer nördlich von Dürrnhaar und ist seit März 2013 im Betrieb. Im Herbst 2016 haben die Stadtwerke München die Anlage übernommen.

Das zweite Geothermie-Kraftwerk, das die SGG (Süddeutschen Geothermieprojekte GmbH & Co. KG), ein Joint Vernture von BayWa Re und Hochtief PPP Solutions, gebaut hat, befindet sich am Rande der Gemeinde Kirchstockach und wurde auf dem auf dem gleichen Erlaubnisfeld wie Dürrnhaar abgeteuft. Die Stadtwerke München haben 2016 die Anlage in Kirchstockach zusammen mit dem benachbarten Kraftwerk in Dürrnhaar von der SGG gekauft.

Der Projektbeginn war im November 2007. Die Bohrungen der Dublette wurden bei Gt1 bis zu einer Tiefe von 3.750 Meter (MD) und bei Gt2 bis 3.730 Meter (MD)abgeteuft. Die Bohrdauer für die jeweiligen Bohrungen war vergleichsweise kurz. Die zweite Bohrung erreichte bereits nach zwei Monaten Bohrzeit die Endteufe. Insgesamt dauerte es von September 2008 bis November 2009 bis beide Bohrungen abgeteuft waren. Die Bohrungen wurden mit einem Bohrgerät von Herrenknecht Vertical unter Verwendung des Richtbohrsystems AutoTrack abgeteuft, was nach Angaben der damaligen Bohrfirma HochTief die Bohrzeit entscheidend verkürzte.

Nachdem im September 2011 die Finanzierung des Kraftwerkes mit der Bayern LB abgeschlossen wurde, begannen die Bauarbeiten an der Kraftwerksanlage im Oktober des gleichen Jahres. Der Generalunternehmer für den Kraftwerksbau, die HOCHTIEF Energy Management, entschied sich für ein Kraftwerk von Turboden und eine neu entwickelte, hochleistungsfähige Tauchkreiselpumpe von Canadian Advanced. Vor allem Ausfälle bei der Pumpe sorgten für Verzögerungen bei der Inbetriebnahme.

Im März 2013 erfolgte die erste Stromeinspeisung im Probebetrieb. Seit Sommer 2013 läuft das Kaftwerk im Regelbetrieb.

Im Jahr 2016 kauften die Stadtwerke München die Anlage von HOCHTIEF und BayWa.

Kontakt: 

Geothermie Kirchstockach Verwaltungsgesellschaft mbH
c/o Stadtwerke München GmbH
Emmy-Noether-Straße 2
80992 München
T: 0800 796 796 0
F: 0800 796 796 9
E: info [at] swm [dot] de
Web: www.swm.de
 

Anzeigen

Termine

« Januar 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!