Garching: Bauarbeiten für das Geothermiekraftwerk gestartet.

06.09.2019 | Karin Jehle

In Garching an der Alz wird der Bauplatz für die Errichtung der oberirdischen Anlagen eingerichtet. Im Sommer 2020 sollen die Arbeiten fertig gestellt sein und die Produktion von Strom und Wärme aus Geothermie beginnen.

Zwei Tiefenbohrungen von jeweils rund 3.800 Metern hat Silenos Energy im September und Dezember 2018 erfolgreich abgeteuft. Die anschließenden Tests ergaben, dass sowohl Temperatur als auch Schüttung für eine Stromproduktion ausreichen.

Nun gab der Projektentwickler in einer Pressemitteilung bekannt, dass alle erforderlichen Genehmigungen erteilt seien und der Bauplatz für die oberirdischen Anlagen eingerichtet werde. Am Bauplatz Bruck in Garching an der Alz sei man aktuell insbesondere mit Erd- und Fundamentarbeiten beschäftigt. Außerdem werde mit dem Bau des Betriebsgebäudes, dem Turbinenhaus und dem Filtergebäude begonnen und die benötigte Leitungsinfrastruktur eingerichtet.

Im Frühjahr 2020 werde dann das Herzstück der Anlage, die Turbine, installiert. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme sei für den Sommer 2020 geplant.

Bei einer Informationsveranstaltung im Oktober wolle man die Bürgerinnen und Bürger über den Projektfortschritt informieren und weiterhin im engen Dialog mit der ortsansässigen Bevölkerung bleiben.

Die Geothermieanlage soll sowohl Strom als auch Wärme erzeugen und nach Fertigstellung eine Leistung von 6,9 Megawatt thermisch und 4,3 Megawatt elektrisch haben.

Quelle:

Silenos Energy

Projekte zu dieser News