Pumpe im Geothermieprojekt Garching erfolgreich eingebaut

11.09.2020 | Jochen Schneider
Bohrturm Garching an der Alz

Die Geothermieanlage in Garching an der Alz, der Silenos Energy Geothermie Garching a.d. GmbH & Co. KG, steht kurz vor der Inbetriebnahme. Vor einer Woche wurde die ESP-Pumpe erfolgreich installiert. Die Anlage wird von Oliver Friedlaender, einer der Geschäftsführer der Silenos Energy Geothermie Garching a.d. GmbH & Co. KG, auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern am 14. Oktober 2020 vorgestellt.

Anfang September wurde von Summit ESP die Förderpumpe mit einem 7,38-Zoll-Motor in das Bohrloch der Förderbohrung in Garching an der Alz mit einer Work-Over Winde der RED Drilling & Service GmbH erfolgreich eingebaut, wie das Unternehmen mitteilte. Die neu entwickelte Geo-ESPTM-Pumpe mit einer Antriebsleistung von 1.650 HP verfügt über eine 6-Kammer-Labyrinthdichtung, die einen Durchmesser von 8,75 Zoll für maximalen Motorschutz und Expansionskapazität zur Abdeckung des Wärmezyklus hat. Insgesamt ist der Durchmesser der 16-stufigen SN50000-Pumpe 9,50 Zoll und verfügt über ein mit 193 Bar belastbares Hochdruckgehäuse. Obertägig befindet sich ein 2.000 kVA Siemens Frequenzumrichter, Perfect Harmony GH 180, um den Betrieb der Tauchkreiselpumpe in geothermischen Anwendungen zu optimieren. Das System ist für Thermalwasserförderung von 120 L/s mit 125 °C ausgelegt.

Präsentation auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern

Oliver Friedlaender, einer der Geschäftsführer der Silenos Energy Geothermie Garching a.d. GmbH & Co. KG wird auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern am 14. Oktober 2020 über den Bau der Anlage und die anstehende Inbetriebnahme berichten.

Quelle:

Halliburton

Projekte zu dieser News