Kanadische Regierung fördert technologisches Pilot-Projekt von Eavor

30.04.2019 | Internationale Projekte | Elke Zimmermann
Geothermiebohrung in Bayern

5,1 Millionen US-Dollar (CAD 5,7 Millionen) gibt die kanadische Regierung zur Förderung der von Eavor Technologies Inc. entwickelten Technologie aus.

Die Eavor Technologies Inc. mit Sitz im kanadischen Calgary hat eine innovative Technologie entwickelt, die die Wärme aus dem Erdinneren mit Hilfe eines unterirdisch geschlossenen Kreislaufs gewinnt und damit kein permeables Resevoir nötig ist. Das System wurde von Robert Winsloe, einem Mitarbeiter von Eavor auf der IGC Invest Geothermal am 28. März 2019 in Frankfurt am Main vorgestellt.

Amarjeet Shoi, der kanadische Minister of Natural Resources gab bekannt, dass die Regierung mit dem Geld den Schutz der Umwelt sowie das wirtschaftliche Wachstum fördern und neue Jobs für die Bevölkerung schaffen wolle.

Mit den Fördergeldern soll ein Versuchsfeld, die Eavor-Lite facility, errichtet werden auf dem die neue Technologie eingesetzt und getestet wird. Die Eavor-Lite facility entsteht in Zusammenarbeit von Eavor, Shell New Energies und weiteren Partnern in der Nähe des Rocky Mountain House in Alberta.

Quelle:

thinkgeoenergy.com; IGC Invest Geothermal