IGC Invest Geothermal findet verkürzt aber öfter statt

09.09.2020 | Jochen Schneider
Geothermiebohrung in Bayern

Wie angekündigt findet die IGC Invest Geothermal am 17. September in Frankfurt live und mit einer online Übertragung statt. Aufgrund der aktuellen Entwicklung von Covid-19 mussten wir das Format kürzen, auf ein Meeting von 15.00 bis 17.30 Uhr. Die erste Veranstaltung ist aber der Auftakt für eine Serie von Meetings im zweimonatigen Rythmus mit einem Einblick in die Entwicklung der tiefen Geothermie in verschiedenen mitteleuropäischen Länder aus der Investment-Perspektive.

Die aktuell steigenden Covid-19-Zahlen in verschiedenen europäischen Ländern und die damit verbundenen Reisebeschränkungen machen es für zahlreiche internationale Referenten und Teilnehmer unmöglich in Frankfurt die IGC Invest Geothermal 2020 zu besuchen. Aus diesem Grund haben wir mit unserem Partner, Watson Farley & Williams, eine Sereie Hybrid-Meetings entwickelt, die die geothermische Entwicklung in verschiedenen europäischen Ländern aus der Investment-Perspektive beleuchten wird.

Bei der Auftaktveranstaltung am 17. September 2020, von 15.00 bis 17.30 - für LIVE-Teilnehmer ist der Beginn auf Grund der Hygieneeinweisung bereits um 14.45 - wird ein europäischer Überblick, sowie die aktuelle Entwicklung des deutschen Marktes im Fokus stehen. Beiträge der EGEC und der Europäischen Investitionsbank (EIB) stellen den Europäischen Rahmen dar, Enerchange und Watson Farley & Williams gehen auf die Entwicklung der Geothermieprojekte in Deutschland sowie die aktuelle EEG-Diskussion ein.

Weitere Informationen zu Programm und der Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Webseite der Veranstaltung. Das LIVE-Meeting findet unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienerichtlinien in der Kanzlei von Watson Farley & Williams statt.

The website encountered an unexpected error. Please try again later.