Turboden erhält den Auftrag für das Kraftwerk in Holzkirchen

14.09.2017 | Hydrogeothermie | Jochen Schneider
Informationsportal Tiefe Geothermie

Wie am Rande des Praxisforum Geothermie.Bayern bekannt wurde hat die Geothermie Holzkirchen GmbH das Konsortium des italienischen Turbinenherstellers zusammen mit Th. Arens Anlagenbau GmbH mit dem Bau des Kraftwerks beauftragt.

Der italienische Turbinenhersteller Turboden wurde für sein fünftes ORC-Kraftwerk im Bayerischen Molassebecken beauftragt. Die Leistung der ORC-Einheit in Holzkirchen soll 3,4 MW elektrisch betragen und vor allem im Sommer die Wärme aus der Förderbohrung verwerten. Im Winter wird die Wärme für die Fernwärmeversorgung verwendet. Es wird mit jährlichen Einahmen von rund sechs Millionen Euro gerechnet, wie Turboden in einer Pressemeldung mitgeteilt hat.

Das Kraftwerk mit Luftkühlung wird schlüsselfertig zusammen mit der Th. Arens Anlagenbau GmbH gebaut. Es ist geplant das Kraftwerk bis im ersten Quartal 2019 an die Geothermie Holzkirchen zu übergeben.

Quelle:

Turboden