Fündigkeit

24.03.2017

Heisseste fündige Bohrung des Molassebeckens ist in Holzkirchen

Informationsportal Tiefe Geothermie

Der Projektentwickler Erdwerk verkündet auf Twitter die Ergebnisse der zweiten Geothermiebohrung in Holzkirchen. Das 150 °C heiße Tiefengrundwasser konnte im Rahmen des Langzeitfördertests kontinuierlich mit 50 Liter pro Sekunde gefördert werden.

27.10.2016

Hohe Fündigkeit in niederländischem Geothermieprojekt

Informationsportal Tiefe Geothermie

Im niederländischen Bohrprojekt Nature's Heat für die Versorgung von Gewächshäusern wurde die 1. Bohrung erfolgreich abgeteuft und getestet. Die Fündigkeit liegt bei mindestens 110 L/s einer Thermalwassertemperatur von circa 86 Grad Celsius.

26.08.2016

Keine Geothermie für Trebur

Informationsportal Tiefe Geothermie

Hessens erstes Geothermie-Kraftwerk wird nicht kommen. Das Bohrloch im Geothermie-Projekt Trebur ist trocken, die Arbeiten wurden eingestellt.

16.06.2016

Holzkirchen: Erste Bohrung ist fündig

Informationsportal Tiefe Geothermie

Es war die spannendste Nachricht im Geothermie-Projekt Holzkirchen, auf die seit Tagen alle warteten. „Fündig“ lautete das Zauberwort, mit dem die Beteiligten diese Woche erlöst wurden. Temperatur und Fließrate des heißen Wassers erfüllen die Erwartungen.

02.03.2016

SWM vermeldet Bohrerfolg in Freiham

Informationsportal Tiefe Geothermie

Nach knapp fünf Monaten sind die Bohrarbeiten für die Dublette in Freiham im Westen von München abgeschlossen. Der Kurzzeitpumpversuch an der zweiten Bohrung ergab eine Fündigkeit von über 100 Liter pro Sekunde.

16.02.2016

Erste Geothermiebohrung in Belgien erreicht Zielteufe

Informationsportal Tiefe Geothermie

Die erste Geothermiebohrung im belgischen Mol ist erfolgreich abgeteuft worden. In 3.600 Metern wurde Thermalwasser mit einer Temperatur von 120 Grad Celsius angetroffen. Die zweite Bohrung hat bereits begonnen.

10.12.2015

Erste Bohrung in Freiham übertrifft Erwartungen

Informationsportal Tiefe Geothermie

Nachdem schon die Arbeiten an der ersten Bohrung in Freiham, im Westen von München ohne wesentliche Probleme erfolgreich abgeschlossen werden konnten, liegen jetzt erste Ergebnisse vor, wie ein Unternehmenssprecher mitteilt.