Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Dritte Bohrung in Mehrnbach erfolgreich abgeschlossen

20. Februar 2019

Im oberösterreichischen Mehrnbach im Bezirk Ried am Innkreis wurde die dritte Bohrung erfolgreich abgeschlossen. Die Betreiber gehen von 100 Grad heißem Tiefengrundwasser mit einer Förderrate von 90 bis 100 Liter pro Sekunde aus.

Das Online-Protal nachrichten.at berichtet, dass die dritte Bohrung in Mehrbach bis in über 2.000 Meter Tiefe abgeteuft ist und nach den jetzt anstehenden Pumpversuchen in die Geothermieanlage integriert werden soll. Dazu wird gerade noch die obertägige Verrohrung installiert. Die Bohranlage wurde bereits abgebaut.

Hohe Temperatur und Fördermenge erwartet

Über die Ergebnisse äußern sich die Projektbetreiber der Energie Ried optimistisch. "Es dürfte viel Wasser da sein – und das offenbar mit 100 Grad [Celsius]. Das wäre sehr erfreulich. Bald haben wir Gewissheit", wird Helmut Binder, Geschäftsführer der Energie Ried auf nachrichten.at zitiert. Bei der Fördermenge gehen sie von 90 bis 100 Liter heißem Tiefengrundwasser pro Sekunde aus.

Pumpversuche sollen Beeinträchtigungen ausschließen

Für den jetzt anstehenden Pumpversuch schreibt die Behörde konstante und in weiterer Folge steigende Förderraten vor. Dabei wird der Pegel beobachtet und der Einfluss auf die umliegenden Thermen, vor allem in Bad Füssing auf deutscher Seite, untersucht. Diese dürfen nicht beeinträchtigt werden.

Die Nachfrage nach geothermischer Wärme ist nach Angaben von Binder in der Region sehr hoch. So dass über eine vierte Bohrung spekuliert wird, was der Geschäftsführer gegenüber nachrichten.at nicht bestätigte. (js)

Quelle: 

nachrichten.at

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!