Header Informationsportal Tiefe Geothermie

England startet erstes Tiefengeothermieprojekt

18. Juli 2017

Die Geothermal Engineering Ltd. (GEL) will bei Redruth in Cornwall Englands erstes Tiefengeothermieprojekt auf den Weg bringen. Gefördert wird es von der Europäischen Union mit 10,6 Millionen britischen Pfund aus dem European Regional Development Fund (ERDF).

Die Exploration des United Downs Deep Geothermal Power Projekt wird Anfang 2018 beginnen, so der stellvertretende Gemeinderatsvorsitzende von Cornwall, Julian German in der online Ausgabe des Cornwall Live Ende Juni. Das Projekt soll als EGS-Demonstrationsanlage Strom für ca. 1.500 Haushalte ins lokale Netz einspeisen. Dazu werden zwei Bohrungen in den unterlagernden Granit niedergebracht, eine in 2,5 Kilometer Tiefe, die Zweite in 4,5 Kilometer. Zwischen beiden Bohrungen soll ein geschlossener Wasserkreislauf entstehen. In die erste, obere Bohrung wird Wasser eingeleitet und soll sich während des Granit-Durchflusses auf bis zu 175 Grad Celsius aufheizen. Über die zweite Bohrung wird das Wasser zurück an die Oberfläche ins Geothermiekraftwerk gepumpt. Dort soll der heiße Wasserdampf verstromt werden. Nach Angaben des GEL-Projektmanagers, Peter Ledingham, habe Cornwall die besten Bedingungen für die tiefengeothermische Stromerzeugung in England. Der Gemeinderat von Cornwall begrüßt dieses Projekt. Es habe Vorzeigecharakter und könnte eine neue Richtung für Cornwalls Energiemarkt und seine Verbraucher einleiten.

Nach German werden die Explorationsbohrungen ca. sechs Monate dauern. Reservoirtests, die Charakterisierung des geothermischen Systems und der Kraftwerksbau benötigen mindestens weitere 18 Monate, so dass mit dem Betrieb frühestens Anfang 2020 begonnen werden kann. (sv)

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!