ÉS Géothermie beginnt mit den Bohrarbeiten in Illkirch

28.08.2018 | Erkundung & Analyse, Internationale Projekte | Jochen Schneider
Standardbild News Tiefe Geothermie

Im Süden von Strasbourg hat die Tochter der Électricité de Strasbourg (ÉS), ÉS Géothermie, mit den Bohrarbeiten für die Wärmeversorgung in Illkirch Grafenstaden begonnen.

Praxisforum Geothermie.Bayern

Wie unsere Partnerseite ThinkGeoEnergy berichtet soll mit der ersten Bohrung im Innovations-Park von Illkirch-Graffenstaden eine Tiefe von 3.000 Meter erreicht werden, um etwa 150 Grad Celsius heißes Thermalwasser zu fördern. Neben Strom soll auch Wärme erzeugt werden, um das kommunale Fernwärmenetz und die umliegenden Industrieanlagen zu versorgen.

Der Geschäftsführer von ÉS Géothermie wird auf dem European Heat Summit, am 16. Oktober 2018 im München, im Rahmen des diesjährigen Praxisforums Geothermie.Bayern unter anderem das Geothermieprojekt ECOGI und die geothermische Wärmeversorgung eines Stärkeproduzenten in Beinheim (Elsass) vorstellen.

Quelle:

ThinkGeoEnergy

Schlagworte

The website encountered an unexpected error. Please try again later.