Geothermiekongress in Essen erfolgreich zu Ende gegangen

21.11.2014 | Politik | Jochen Schneider
Informationsportal Tiefe Geothermie

Der GtV-BV zeigt sich sehr zufrieden mit dem Mitte November in Essen veranstalteten Geothermiekongress, vor allem mit dem großen Interesse. Die höchste Auszeichung, die Patricius-Plakette, wurde im Rahmen des Gesellschaftsabends an Frau Prof. Dr. Ingrid Stober verliehen.

Die Veranstalter freuen sich über einen deutlichen Besucherzuwachs des Geothermiekongresses. In über 120 Fachvorträgen wurde den Besuchern ein umfangreiches Programm geboten. Höhepunkt war der Gesellschaftsabend mit der Verleihung der Patricius Plakette an Frau Prof. Dr. Ingrid Stober vom KIT.  In der Laudatio von dem Präsident des Bundesverbandes Geothermie Dr. Erwin Knapek hebt er Stobers Engagement für die petrothermale Geothermie hervor. Einen Sonderpreis erhielt Dr. Martin Herrenknecht für seine Leistungen bei der Entwicklung von spezialisierten Geothermiebohranlagen.

Neben dem Fachprogramm fanden auch Mitgliedsversammlungen der beiden Geothermieverbände, dem Wirtschaftsforum Geothermie und des GtV-BV statt. Bei der GtV-BV übernahm Leohnard Thien von der Energieagentur NRW die Saktion oberflächennahe Geothermie. Neu gewählt wurde als Schriftführerin und Nachfolgerin von Thien, Prof. Dr. Inga Moeck von der TU München.

Quelle:

GtV-BV

Schlagworte