Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Geothermieverbände sprechen mit einer Stimme: Erwin Knapek ist neuer Präsident des GtV-BV

14. November 2013

Erwin Knapek ist auf der gestrigen Mitgliederversammlung des GtV-Bundesverbandes Geothermie einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt worden. Er folgt damit Waldemar Müller-Ruhe im Amt, der nach zweijähriger Amtszeit aus persönlichen Gründen nicht mehr antrat. Die Sprecher der Sektionen wurden im Amt bestätigt und unterstützen den neu gewählten Verbandschef als Vizepräsidenten.

Erwin Knapek ist promovierter Physiker und seit 2006 Präsident des Wirtschaftsforums Geothermie (WFG). „Aus meiner Erfahrung als Vizepräsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie weiß ich, wie wichtig es ist, dass die Branche mit einer Stimme spricht. Ich bedanke mich bei den Verbandsmitgliedern für das mir entgegen- gebrachte Vertrauen“, freut sich der Oberbayer Knapek. „Wir haben einiges zu tun. Ich will an dieser Stelle in Politik, Verwaltung und Branche für eine enge Partnerschaft aller Beteiligten werben. Die Energiewende ist eines der wertvollsten Projekte der Neuzeit. Nur gemeinsam können wir Sie zum Erfolg führen.“ Knapek trat mit der Wahl durch die Mitgliederversammlung sein Amt an. Er ist für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt.

Der scheidende GtV-BV-Präsident Waldemar Müller-Ruhe lobt seinen Nachfolger und langjährigen Wegbegleiter: „Es freut mich, dass wir mit Erwin Knapek einen absoluten Politprofi und erfahrenen Praktiker für dieses wichtige Amt gewinnen konnten. Angesichts der aktuellen Diskussion um die Energiepolitik ist er die Idealbesetzung. Erwin Knapek wird in Politik und Branche gleichermaßen geachtet und kann als gleichzeitiger WFG- und GtV-BV-Präsident die gesamte Geothermiebranche mit einer Stimme vertreten. Ich bin mir sicher, dass er sich weiterhin ebenso leidenschaftlich wie klug für die politische Unterstützung für die Geothermie einsetzen wird.“ Der 69-jährige Gesellschafter eines Bohrunternehmens kündigte an, dass er den Verband auch weiterhin aktiv unterstützen wird. Müller-Ruhe wurde im Rahmen des Gesellschaftsabends als Präsident verabschiedet. Vizepräsident Horst Rüter ehrte ihn in seiner Laudatio als einen „brillianten Redner und ausgleichenden
Charakter, der Verband und Branche mit Fachkompetenz und diplomatischem
Geschick geeint hat.“

Als Sektionssprecher und Vizepräsidenten des Bundesverbandes Geothermie
wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt: Horst Rüter (Geothermische Vereinigung), Stefan Schiessl (Oberflächennahe Geothermie) und Lutz Stahl (Tiefe Geothermie). Einen Tag zuvor wurde Stahl von der Mitgliederversammlung der Sektion zum neuen Sprecher gewählt. Die Sektionen sind Untergliederungen des Verbandes, die die Themengebiete Oberflächennahe Geothermie, Tiefe Geothermie und Wissenschaft aktiv mitgestalten. Zu diesen gehört auch die Vereinigung junger Wissenschaftler, die Sektion „Junge Geothermie“. (mb)

Quelle: 

Pressemitteilung des GtV-Bundesverbands Geothermie

Anzeigen

Thema im Fokus

6 l 2019
Aktuell zeigen über 20 Geothermieprojekte in Bayern, wie eine Versorgung mit Wärme und Strom aus der Kraft der Tiefe aussehen kann: regenerativ, klimafreundlich und aus lokalen Quellen. Das 7. Praxisforum Geothermie.Bayern, das vom 7. bis zum 9. Oktober 2019 in München stattfindet, präsentiert lokale und internationale Projekte, diskutiert neue Technologien und wissenschaftlichen Ansätze, weist auf die politischen Rahmenbedingungen hin und vernetzt die Geothermiebranche. Das aktuelle „Thema im Fokus“ gibt einen kleinen Vorgeschmack. ... mehr

Termine

« Oktober 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!