Tiefe Geothermie und Gartenbau

19.07.2010 | Veranstaltungen, Projekte | (va)
Geothermiebohrung in Bayern

Auf reges Interesse stieß die Veranstaltung „Energie aus der Tiefe – Geothermie für die Beheizung von Gewächshäusern“, die Anfang Juli in Finsing stattfand.

Viele Betriebe aus der Gartenbaubranche nutzten den Informationstag, um sich sich ein Bild von den Möglichkeiten der Geothermie zu machen und sich über die bislang gemachten Erfahrungen mit geothermischer Gewächshausbeheizung zu informieren.

Unter anderem wurde ein Zierpflanzenbetrieb in Neustadt-Glewe vorgestellt, der mit der Abwärme der dortigen Geothermieanlage beheizt wird. Diesbezüglich findet der niedrig temperierte Rücklauf Verwendung. Als Demonstrationsobjekt wurde die Geothermieanlage Erding sowie der Gärtnerei Strohmair & Hirsch in Erding besucht.

Tilo Wachter, tätig für den Projektentwickler RENERCO und Geschäftsführer der Süddeutschen Geothermie Projekte GmbH, empfahl Gartenbaubetrieben, rechtzeitig mit den beteiligten Kommunen Kontakt aufzunehmen und sich als potenzielle Wärmeabnehmer anzubieten.