Tiefe Geothermieanlagen werden auch weiter über das Marktanreizprogramm gefördert

08.06.2010 | Marktentwicklung, Finanzierung | Enerchange
Geothermiebohrung in Bayern

Das Bundesumweltministerium macht darauf aufmerksam, dass der über die KfW abgewickelte Teil des Marktanreizprogramms nicht von der aktuellen Haushaltssperre berührt ist.

Das Marktanreizprogramm des Bundesumweltministeriums fördert Anlagen zur Wärmenutzung aus erneuerbaren Energien mit Zuschüssen oder zinsgünstigen Krediten mit Tilgungszuschüssen. Ein Teil der Mittel des Marktanreizprogrammes ist von einer Haushaltssperre betroffen. Die Sperre betrifft den Programmteil, für den das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zuständig ist. Der Programmteil der KfW ist nicht betroffen. Eine Förderung von tiefen Geothermieanlagen zur Wärmenutzung oder kombinierten Strom- und Wärmenutzung ist daher weiterhin über das KfW-Programm Erneuerbare Energien möglich. Die Förderbedingungen können hier eingesehen werden.

The website encountered an unexpected error. Please try again later.