Weitere seismische Untersuchungen im Rhein-Main-Gebiet gestartet

24.03.2010 | Projekte, Erkundung & Analyse | (va)
Standardbild News Tiefe Geothermie

Nachdem das Überlandwerk Groß-Gerau die seismischen Messungen im Gebiet Hochheim/Flörsheim vor rund zwei Wochen abgeschlossen hat, erkundet nun die Unternehmensgruppe Juwi aus Wörrstadt den Untergrund im Raum Frankfurt/Hofheim.

Die beiden Unternehmen haben sich mit der Stadt Wiesbaden und der Wiesbadener ESWE Versorgungs AG zusammengetan, um das geohermische Potenzial des 190 Quadratkilomter großen Erlaubnisfelds "Rhein-Main" zu erkunden. Die im Untersungsplan festgelegten Seismiklinien haben eine Gesamtlänge von 135 Kilometer.

Sollten die Messungen auf ein ausreichendes geothermisches Potenzial hindeuten, wollen die Projektinitiatoren nach Anagben der Allgemeine Zeitung aus Mainz bereits 2013 das Geothermiekraftwerk in Betrieb nehmen. Die geplante Leistung des Kraftwerks soll der Zeitung zufolge bei drei Megawatt elektrischer und zehn Megawatt thermischer Leistung liegen und damit eine Jahresstromproduktion von rund 25 Millionen Kilowattstunden ermöglichen.

Schlagworte

The website encountered an unexpected error. Please try again later.