Forschungsprojekt

13.02.2021

2D-Seismik-Kampagne in Hagen

Spezielle Fahrzeuge nehmen seismische Messungen zur Erkundung tiefer geothermischer Potenziale vor.

In Hagen, Dortmund, Herdecke und Schwerte vermisst die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastruktur und Geothermie IEG zwei seismische Profillinien.

16.12.2020

Bohrplatzerweiterung in Geretsried

Bautstellenschild Geretsried 2013

In Geretsried nehmen die Unternehmen Enex und Eavor einen neuen Anlauf, um das Geothermieprojekt doch noch zum Erfolg zu bringen.

23.06.2020

Mitteltiefe Sandsteinhorizonte erschließen – das GeneSys-Projekt

Thema im Fokus
4-2020
Mit den Herausforderungen von geothermischen Erschließungsarbeiten in Sandstein beschäftigt sich das Geozentrum Hannover. Dr. Torsten Tischner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) berichtete im „Blickpunkt Geothermie“ am 19. Juni über die neuesten Entwicklungen.
23.02.2019

Das Rheinische Revier hat gute Perspektiven

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Geothermische Energieversorgung stellt eine Alternative zur Braunkohle dar. Vertreter von Verdi (Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft) und IGBCE (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) haben sich mit dem Abschlussbericht der Kohlekommission befasst.

21.02.2018

Enex denkt über eine Wärmenutzung in Gelting nach

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

In einem Interview mit dem Merkur äußert sich Dr. Robert Straubinger von Enex über weitere Nutzungsmöglichkeiten der Bohrung in Gelting und die Erkenntnisse aus dem Sidetrack der Bohrung in Geretsried.

07.11.2017

Geretsried: Erneute Nichtfündigkeit nach Forschungsbohrung

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Mit einem Forschungsprojekt sollte die vor vier Jahren nichtfündig abgeteufte Geothermiebohrung in Geretsried, südlich von München, der wirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden. Doch auch dieser innovative Ansatz brachte keinen Erfolg.

28.02.2017

Neuer Anlauf für Geretsried

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Das Geothermieprojekt Geretsried wird neu aufgelegt. Ein Forschungsprojekt soll jetzt helfen, die bereits bestehende Bohrung wirtschaftlich nutzbar zu machen.

30.05.2016

Zweite Chance für Gelting

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Mit der wissenschaftlichen Unterstützung der Technischen Universität München (TUM) und des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik (LIAG) aus Hannover und erfahrenen Ingenieurbüros will die Enex Power Germany das Geothermie-Projekt Gelting (alias Geretsried) erneut in die U