Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Geothermieprojekt in St. Gallen sucht Vibrationsspezialisten

21. Juli 2009

Die Arbeiten für die seismischen Untersuchung des Untergrundes von St. Gallen sind ausgeschrieben. Die Durchführung einer 3D-Seismik-Messkampagne im Großraum St. Gallen wäre nach München erst die zweite europäische Stadt, die dies realisiert.
Die Messungen sollen genaue Aufschlüsse über die Beschaffenheit der Erde unter St. Gallen liefern.

Der Stadtrat möchte sich vor dem Volksentscheid im nächsten Jahr datentechnisch absichern. 2010 soll über ein Finanzvolumen von 150 Mio. Schweizer Franken entschieden werden, welches für das Großprojekt Erdwärmekraftwerk und Ausbau des Fernwärmenetz eingeplant wird.
Bei den 3D-Seismik-Messungen werden mit Spezialfahrzeugen Druckwellen in die Erde gesendet und ausgewertet , um so das Risiko, kein warmes Wasser zu finden, zu minimieren. Eine Machbarkeitsstudie hat gezeigt, dass unter St. Gallen mit großer Wahrscheinlichkeit in über 4.000m Tiefe mit warmem Wasser gerechnet werden kann. Die Daten beruhen jedoch auf Untersuchungen, die 30-40 Jahre zurückliegen.
Damit die seismischen Untersuchungen durchgeführt werden können, muss die Stadt rund 10 Mio. Schweizer Franken aufbringen, worüber das Stadtparlament im September entscheiden soll.

Die Messungen werden von Spezialfirmen gemacht, die oft auf Monate hinaus ausgebucht sind. Damit es keine unnötigen Verzögerungen gebe, habe man den Auftrag bereits jetzt ausgeschrieben, sagt Marco Huwiler, Erdwärme-Projektleiter bei den St. Galler Stadtwerken. Angebote werden bis zum 31. August erwartet, die Arbeiten sollen zwischen 2. November 2009 und 31. März 2010 durchgeführt werden. (ag)

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!