Pilotprojekt liefert Australiens ersten Strom aus EGS-Technologie

07.05.2013 | EGS | Sabine Volland
Standardbild News Tiefe Geothermie

Mit dem Habanero-Pilotkraftwerk ist es dem australischen Betreiber Geodynamics Limited gelungen, erstmals in Australien Strom mit Hilfe eines EGS-Kraftwerks zu erzeugen.

Über 100 Tage werden nun der Demonstrationsversuch und ein ausführliches Testprogramm bis August 2013 laufen. Wie der Geschäftsführer von Geodynamics Ltd., Geoff Ward, in einer Pressemeldung mitteilte, ist dieser erfolgreiche Zirkulationsversuch nicht nur ein Meilenstein für Geodynamics, sondern kann auch als ein großer Erfolg für Australiens geothermische Industrie sowie für die gesamte internationale EGS-Branche gewertet werden. Neben Soultz-sous-Forêts (Frankreich) und Desert Peak (Kanada) wird mit Habanero (Australien) ein weiteres Mal demonstriert, dass es möglich ist, mittels EGS-Technologie geothermischen Strom zu erzeugen. Habanero ist somit ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt, um EGS in naher Zukunft wirtschaftlich nutzbar zu machen.

Die Stimulation in der Bohrung Habnero 4 und die Entwicklung des unterirdischen Reservoirs sind Thema des Vortrages von Dr. Heinz Holl von Geodynamics Ltd. im Rahmen der International Conference on EGS am 27. Mai in Potsdam. Weitere Informationen zu ICEGS finden Sie hier.

The website encountered an unexpected error. Please try again later.