Regulärer Anmeldeschluss für Praxisforum in zwei Tagen

26.09.2016 | Jochen Schneider
Standardbild News Tiefe Geothermie

In neun Tagen beginnt das Praxisforum Geothermie.Bayern mit aktuellen Informationen zur Entwicklung des aktivsten Geothermiemarktes Mitteleuropas. Das Interesse ist im Vergleich zum Vorjahr nochmals gestiegen und spiegelt sich in 13 Ausstellern und über 130 angemeldeten Teilnehmern aus Kommunen, der Finanzbranche, Energieversorgungsunternehmen und der geothermischen Industrie wieder.

Die Bedeutung des bayerischen Molassebeckens für die Niederenthalpie-Geothermie zeigt sich allein in der Entwicklung seit dem letzten Praxisforum im Oktober 2015:

  • Die drei Projekte Kirchweidach, Kirchstockach und Dürrnhaar wechselten die Besitzer.
  • In Unterföhring wurde die zweite Wärmezentrale in Betrieb genommen
  • In Holzkirchen wurden die Bohrungen begonnen.
  • Das Projekt in Weilheim hat mit dem Einstieg des Energieverorgers Enel aus Italien  jahrzehntelange geothermische Erfahrung gewonnen - mittlerweile stehen die Bohrarbeiten kurz vor dem Beginn.
  • In Geretsried geht es nach mehrjährigem Stillstand, aufgrund der fehlenden Fündigkeit, mit einem Forschungsprojekt weiter.
  • Für das Projekt in Puchheim konnte eine Finanzierung gesichert werden.

Insgesamt gibt es im Bayerischen Molassebecken 27 Geothermieprojekte, davon vier im Bau und 23 in Betrieb. Dafür wurden 50 Bohrungen abgeteuft, von denen nur eine momentan keine Zukunftsperspektive hat.

Daraus ergeben sich zahlreiche Themen für das Praxisforum, die in verschiedenen KeyNotes, Foren und dem Round Table am 5. Oktober vorgestellt und diskutiert werden. Am Abend des ersten Kongresstages sind die Teilnehmer zur Praxisforum Lounge eingeladen, um in entspannter Atmosphäre bei Bier, Wein und kulinarischen Schmankerln weitere Kontakte zu knüpfen, Diskussionen fortzusetzen oder einfach den Tag ausklingen lassen. Am nächsten Tag führt die Turboden-Exkursion nach Pullach und Sauerlach.

Der reguläre Anmeldeschluss endet am Mittwoch, den 28. September 2016. Hier finden Sie eine Auswahl der teilnehmenden Firmen, das aktuelle Programm und die Anmeldemöglichkeit.