Kohleausstieg

15.02.2021

Covid-19 reduziert die Kohleverstromung

Kohlekraftwerk

Eine Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Energiesystem und die Stromnachfrage untersucht.

11.05.2020

Wärmewende – auf dem Weg zur Transformation in NRW

DoroT Schenk Pixabay
Thema im Fokus
3-2020
Nordrhein-Westfalen ist geprägt von der Kohleförderung. Dies betrifft nicht nur die Stromproduktion, auch die Wärmeversorgung hängt dort immer noch am fossilen Tropf. Prof. Dr. Rolf Bracke, Leiter des Fraunhofer Instituts für Energieinfrastrukturen und Geothermie (IEG), sprach am 8. Mai im Webinar Blickpunkt Geothermie über die Transformation der Wärmesysteme in NRW.
02.03.2020

Geothermie als Nachfolger für das Großkraftwerk Mannheim?

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Seit der politischen Entscheidung für den Kohleausstieg versucht das Energieunternehmen MVV die Wärmeerzeugung schrittweise auf erneuerbare Energien umzustellen. Doch welche Alternativen gibt es für das Steinkohlkraftwerk in Mannheim?

04.07.2019

Bayern will Kohleausstieg beschleunigen

Staatsminister Hubert Aiwanger fordert einen Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2030. Dennoch müssen die Stadtwerke München (SWM) das Heizkraftwerk Nord vorerst weiter mit Kohle betreiben.

30.01.2019

Einstieg in den Kohleausstieg – Geothermie als Joker

Thema im Fokus
2-2019
Die Kommission Wachstum, Beschäftigung und Strukturwandel hat sich vergangenen Samstag darauf geeinigt, der Bundesregierung den Kohleausstieg bis 2038 zu empfehlen. Bis 2022 sollen Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 12,5 Gigawatt vom Netz gehen. 2032 soll zusammen mit den Betreibern der Kraftwerke geprüft werden, ob der Ausstieg bereits bis 2035 möglich ist. Die Geothermie kann hier eine wichtige Rolle für die gesicherte Wärme- und Stromversorgung spielen.
The website encountered an unexpected error. Please try again later.