Baden-Württemberg

Graben-Neudorf

Auf Grundlage 3D-seismischer Messungen in Graben-Neudorf, ist mit einem vielversprechenden geothermischen Potenzial zu rechnen. Die Deutsche ErdWärme GmbH plant mithilfe zweier Tiefenbohrungen den Bau einer Erdwärmeanlage, welche die Gemeinde künftig ab 2024 mit Strom- und Wärme versorgen soll.

Status
in Planung
Installierte thermische Leistung in MW
ca. 40 MW erwartet
06.02.2019

Neuer Anlauf für tiefe Geothermie am Oberrhein

Regierungspräsidium Freiburg

Das Land Baden-Württemberg will die Tiefengeothermie in Zukunft kräftig fördern, so kündigt das Regierungspräsidium an. Im Oberrheingraben schlummert noch ein gewaltiges Potenzial an regenerativer Energie – vor allem für die Wärmewende.

17.10.2017

LFZG veröffentlicht Handlungsleitfaden Tiefe Geothermie

Geothermiebohrung in Bayern

Das Landesforschungszentrums Geothermie (LFZG) hat jetzt einen Handlungsleitfaden Geothermie veröffentlicht. Er gibt eine Übersicht zu den Entwicklungsschritten von tiefen Geothermieprojekten und unterstreicht die Wichtigkeit der tiefen Geothermie für die Wärmewende.

07.12.2012

EnBW übernimmt Mehrheit am Kraftwerk in Bruchsal

Geothermieanlage Bruchsal

Mit der Unterzeichnung eines Konsortialvertrages übernimmt die EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH (EKB) mit 74,9 Prozent die Mehrheit am Geothermiekraftwerk in Bruchsal. Die Stadtwerke Bruchsal GmbH (SWB) behalten eine Beteiligung von 25,1 Prozent.