Basel: Schäden in Höhe von 3 bis 5 Millionen Franken

27.06.2007 | Marktentwicklung | Enerchange
Geothermiebohrung in Bayern

2.300 Schadensmeldungen gingen beim Betreiber des Geothermieprojektes in Basel, infolge der ausgelösten Erdbeben ein.

Sechs Monate nach dem ersten Beben hat die Geopower AG bereits 1.100 Schadensmeldungen abgearbeitet und 500 Dossiers an die Versicherung verschickt.
Die durchschnittliche Schadenssumme der bisher bearbeiteten Fälle liegt bei rund 1000 Franken.
Die Erdbebenschäden belaufen sich auf insgesamt 3 bis 5 Millionen Franken.

Schlagworte

The website encountered an unexpected error. Please try again later.