Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Kirchanschöring: Gemeinderat spricht sich für Geothermie aus.

26. September 2019

Am Dienstag fällte der Kirchanschöringer Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss für die Nutzung der hydrothermalen Geothermie. Auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern werden weitere Projekte aus dem neuen geothermalen Hotspot Ostmolasse vorgestellt.

Die Nutzung des vorgesehenen Flurstücks 134 der Gemarkung Kirchanschöring ist nun freigegeben. Am Dienstag, den 24. September gab der Gemeinderat in einer öffentlichen Sitzung grünes Licht für die Pläne, wie das Bürgermeisteramt auf Anfrage von Enerchange bestätigte. Nun muss noch der Stadtrat der benachbarten Gemeinde Laufen zustimmen.

Die Bohrungen sollen dann Anfang 2020 beginnen. Bei ausreichender Temperatur und Schüttung will man ab 2022 an die Stromproduktion mit der parallelen Auskopplung geothermaler Wärme gehen (wir berichteten)

Geothermischer Hotspot Ostmolasse
Kirchanschöring ist bei weitem nicht das einzige Geothermieprojekt, das derzeit im Nordosten Bayerns entwickelt wird. Nachdem mit den Geothermieanlagen in https://www.tiefegeothermie.de/projekte/traunreut) ">Traunreut (2014) und https://www.tiefegeothermie.de/projekte/kirchweidach) ">Kirchweidach (2013) erste erfolgreiche Projekte im Landkreis Traunstein in Betrieb gingen, entsteht gerade ein neuer geothermischer Hotspot nordöstlich des Chiemsees. Acht Projekte sind hier aktuell in Planung.

Auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern, das vom 7. bis 9. Oktober in München stattfindet, ist ein komplettes Forum der spannenden Entwicklung in dieser Region gewidmet. Forum IV am Nachmittag des Kongresstages präsentiert ein neues kommunales Projekt nordöstlich der bestehenden Geothermieanlage Kirchweidach im Kreis Altötting. Voruntersuchungen weisen auf ein besonders reichhaltiges geothermisches Potenzial des etwas außerhalb des ursprünglichen Aufsuchungsgebietes gelegenen Feldes hin.

Weitere Vorträge in Forum IV beschäftigen sich mit dem Geothermieprojekt in Traunreut, neuesten Bohrungen und der Kraftwerksplanung in Garching an der Alz sowie der Projektentwicklung in Tittmoning, Trostberg und Palling.

Der offizielle Anmeldeschluss für das Praxisforum Geothermie.Bayern ist am 1. Oktober. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.praxisforum-geothermie.bayern. (kj)

Quelle: 

Enerchange

Beteiligte Firmen: 
Projekte zu dieser News: 

Anzeigen

Thema im Fokus

8 l 2019
Die jetzt vorliegenden Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen des GeoZentrums Nordbayern zeigen ein vollständig neues Bild des Untergrundes in Franken und weisen auf Potenziale für die geothermische Energiegewinnung hin. Dr. Wolfgang Bauer, Leiter der Forschungsgruppe Geothermie am Lehrstuhl für Geologie des GeoZentrums Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg, erklärt im Interview Ausgangspunkt, Ziele und Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen in Franken. ... mehr

Termine

« Dezember 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!