Molassebecken

Traunreut

Traunreut liegt nordöstlich des Chiemsees und hat nach Abteufen der Bohrung im Jahr 2014 die Wärmezentrale und 2016 das Kraftwerk in Betrieb genommen. Der Betreiber ist die Geothermische Kraftwerksgesellschaft Traunreut mbH, eine Tochtergesellschaft der Grünwald Equity.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
12
Installierte elektrische Leistung in MW
5,5

Straubing

Bohr-Schema in Straubing; Quelle: www.stadtwerke-straubing.com

Die nördlichste Geothermieanlage im Molassebecken liegt in Straubing an der Donau.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
4,1

Taufkirchen

Geothermieheizkraftwerk Taufkirchen

In Taufkirchen südlich von München versorgt ein Geothermiekraftwerk seit 2013 die Gemeinden Taufkirchen und Obehaching mit Fernwärme. Seit 2018 produziert zudem eine Kalina-Anlage geothermischen Strom. In 2019 die wurde die Anlage verkauft.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
40
Installierte elektrische Leistung in MW
4,3

Geretsried

Zwischen Geretsried und Wolfratshausen bei Gelting, circa 30 Kilometer südlich von München, wurde 2013 die bis dahin tiefste Geothermiebohrung Europas abgeteuft. Dann musste der Projektentwickler einen herben Rückschlag einstecken. In der Endteufe der Bohrung wurde nahezu kein Tiefengrundwasser gefunden. Auch der 2017 abgeteufte Sidetrack konnte das Projekt nicht zum Erfolg bringen. Die Fündigkeit war ebenfalls viel zu gering. Der Bohrturm ist abgebaut, die städtische Energie Geretsried GmbH ist aufgelöst.

Status
ruhend

Garching an der Alz

Bohrturm Garching an der Alz

Südlich von Garching an der Alz hat die Silenos Energy GmbH zwei Geothermiebohrungen für die Förderung und Injektion von Tiefenwasser aus dem Oberjura abgeteuft. Im März 2021 ging die Anlage in Betrieb.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
6,88
Installierte elektrische Leistung in MW
4,9

Weilheim

Der Ort Weilheim in Oberbayern liegt südwestlich von München. Dort wird seit Ende 2010 an einem Geothermieprojekt gearbeitet. Vorläufig ruht das Projekt, weil die hohen Erwartungen nicht erfüllt werden konnten.

Status
beendet

Unterschleißheim

An die Oberfläche gepumptes dampfendes heißes Thermalwasser aus der Förderbohrun

Seit 2003 produziert das Geothermieprojekt in Unterschleißheim klimafreundliche Wärme. Die Gemeinde realisierte somit die erste Geothermieanlage im Raum München.  

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
7,98

Erding

Das britische Unternehmen Texaco stieß im Jahre 1983 bei der Suche nach Mineralöl auf heißes Wasser und legte so den Grundstein für den heutigen Erfolg der geothermischen Nutzung in Erding.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
10,2

Simbach - Braunau

Ein Geothermie-Vorzeige-Projekt in Hinblick auf kommunale Energieautonomie und Länder-übergreifender Zusammenarbeit.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
7
Installierte elektrische Leistung in MW
0,2

Sauerlach

Geothermieprojekt Sauerlach

Nach der erfolgreichen Einbindung des Geothermie-Heizwerks Riem in das dortige Fernwärmenetz in Riem, setzen die Stadtwerke München Services GmbH (SWM) mit dem Geothermie-Kraftwerk in Sauerlach weiter auf den Ausbau der tiefen Geothermie. Es wurde die erste Triplette in Deutschland gebaut.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
4
Installierte elektrische Leistung in MW
5